Premium
angesehen 573

Moveside AG

Kategorien Rollatorsicherung

Produkte

Rollator-Rest

Produkte/Leistungsbeschreibung

Idee

Die sichere Beförderung von Personen mit Rollatoren ist in den Fahrzeugen des öffentlichen Regional- und Nahverkehrs bis anhin nicht zufriedenstellend gelöst. Zudem vermögen die aktuellen technischen und betrieblichen Konzepte nicht zu überzeugen.

Diese Situation ist auf zwei zentrale Problemkreise zurückzuführen:

  • Personen mit Rollator sind mobilitätseingeschränkt und dadurch kaum in der Lage sich in einem Fahrzeug fortzubewegen, zu stehen und sich gleichzeitig auch noch festzuhalten.
  • Der Rollator bietet in einem Fahrzeug (mit fahrdynamischen Kräften) keine sichere Sitzmöglichkeit und stellt bei ungenügender Sicherung auch ein Risiko für andere Fahrgäste dar.

Aus diesen Gründen sind bei den aktuellen betrieblichen Konzepten Personen mit Rollatoren (folgend auch Rollator-Nutzende genannt) angehalten diesen zu fixieren und einen nahen Sitzplatz aufzusuchen. Ebenfalls sollte der Chauffeur darauf achten, dass alle Personen vor der Abfahrt sitzen bzw. sich festhalten.  Beides stellt in der Praxis für alle Beteiligen eine erhebliche Herausforderung dar und wird deshalb auch kaum derart praktiziert.

Dies führt dazu, dass Rollator-Nutzende dadurch nicht nur sich selbst sondern auch andere Fahrgäste gefährden. Derartige Unfälle sind bekannt.

Die Idee bestand also darin ein Produkt, genannt Rollator Safety Unit (RSU), zu entwickeln, bei welchem Rollator-Nutzende auf ihrem Hilfsmittel sitzend, gleich sicher reisen können, wie auf einem gewöhnlichen Fahrgastsitz.

Funktionsweise

Der Rollator-Rest basiert auf dem Prinzip der Verbindung von Rollator-Nutzendem inkl. Rollator und dem Fahrzeug. Durch das Einklemmen (Reibungsschluss) des Verbindungsmaterials (Matte) zwischen der Rollator-Sitzfläche und dem Gesäss des Nutzenden entsteht diese sichere Verbindung. 

Bedienung


1.  Manövrieren des Rollators bis zur Anstellfläche mittig unter dem Rollator-Rest.

2.  Anziehen der Bremsen.

3.  Ausziehen der Matte über die Rollatorsitzfläche bis zum Anschlag.

4.  Platznehmen auf dem Rollatorsitz bzw. auf der darüber liegenden Matte.

5.  Solange das Fahrzeug in Bewegung ist, sitzenbleiben und an Haltestange festhalten.

6.  Aufstehen, Bremsen lösen und Aussteigen. - Die Matte geht von selbst zurück.


Normen und Zertifikate

Widerstandsfähigkeit

Zur Überprüfung der Widerstandsfähigkeit des Rollator-Rest wurden statische Versuche durchgeführt und es konnte aufgezeigt werden, dass der Rollator-Rest der Moveside AG die Kräfte in Längs- und Querrichtung, welche sich aus den vorgegebenen Beschleunigungsbeiwerten der Richtlinie DIN EN 12195-1:2021-01 ergeben, aufnehmen kann. Somit kann der Rollator-Rest als gleichwertig, wie ein nach Regelung ECE-R107 seitwärts gerichteten Sitzes beurteilt.

Brandverhalten (Bus Version)

Die Matte für die Sicherung des Rollators und des Nutzers erfüllt die Anforderungen nach ECE-Regelung 118

·      des Abschnitts 6.2.1 und

·      des Abschnitts 6.2.3.

Brandverhalten (Rail Version)

Die Matte für die Sicherung des Rollators besteht aus Material, welches die EN 45545 erfüllt.


Referenzen

Im Einsatz bei:

  • Verkehrsbetriebe St. Gallen
  • Verkehrsbetriebe Zürich (Testphase)
  • Bus von Chur (Testphase)

Verlinkung PDF

https://moveside.ch/wp-content/uploads/2022/05/211224_Flyer_Rollator-rest_DE.pdf

Kontaktdaten

Technoparkstrasse 1
8005 Zürich
CH (Schweiz)
www.moveside.ch

Ansprech­partner

Ansprech­partner Herr Pascal Lippmann
Position Geschäftsführer
News
Vertriebsunterstützung durch rail-assets
1. VERTRIEBSKONZEPT Unsere Vertriebsunterstützung hat das Ziel Sie als Dienstleister für Schienenfahrzeuge erstmalig (Produktmail),  dauerhaft (Premiumprofil)  und regelmässig (News, Produktmail, Änderungen...
Eisenbahnwerkstätten kostenlos recherchieren
Europäischer Werkstattatlas online Ab jetzt finden Sie auf rail-assets einen kostenlosen und aktualisierten Überblick der mehr als 600 Eisenbahnwerkstätten in...
rail-assets auf der InnoTrans 2018
rail-assets ist auf der InnoTrans 2018 in Berlin mit folgenden Themen vertreten: VERMARKTUNG und BESCHAFFUNG Sie planen Schienenfahrzeuge, Werkstattausrüstung, Ersatzteile, Unternehmensanteile, ......